Download Kindheitskonzepte in der Literatur des hohen und späten Mittelalters Free Books - Dlebooks.net

Download Kindheitskonzepte in der Literatur des hohen und späten Mittelalters Free Books

GRIN Verlag

German (Germany) - book pages - ISBN-10: 364028027X - ISBN-13: 9783640280278

2/5 by 43 votes


Magisterarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 2,75, Christian-Albrechts-Universität Kiel, 45 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Folgende Magisterarbeit ist ein Versuch, herauszuarbeiten, ob die von Ariès vertretenen Thesen auch unter Berücksichtigung von volkssprachlicher Literatur des hohen und späten Mittelalters haltbar sind oder ob sich anhand der vorliegenden Texte vielleicht ein anderes Bild für das Kindheitsverständnis dieser Epoche zeigt. Interessant ist zu betrachten, welche Schlussfolgerungen - im Sinne einer historischen Anthropologie - man aus den Texten für das Kindheitsverständnis dieser Zeit ziehen kann. Um die Thesen von Ariès zu überprüfen, sollen in der vorliegenden Magisterarbeit Kindheitsgeschichten in der deutschen Literatur des hohen und späten Mittelalters untersucht werden. Als Untersuchungsgegenstände dienen drei fiktive Texte und eine pädagogische Schrift des Mittelalters. Im Einzelnen sind dies: ‚Das Alexanderlied des Pfaffen Lamprecht’3 in der Straßburger Fassung, das Heldenepos ‚Kudrun’4, das höfische Versepos ‚Parzival’5 von Wolfram von Eschenbach und eine Übersetzung des zweiten Buches des Fürstenspiegels ‚De regimine principum’ des Priesters und Philosophen Aegidius Romanus mit dem Titel ‚Von der Sorge der Eltern für die Erziehung ihrer Kinder’6. Dabei können die Texte nur exemplarisch verstanden werden. Im Rahmen eines epischen und eines pädiatrischen Kindheitsdiskurses soll betrachtet werden, ob und wie Kindheit und Kindlichkeit in Texten des hohen und späten Mittelalters von den einzelnen Autoren thematisiert werden. Die Arbeit ist wie folgt aufgebaut: Um eine theoretische Grundlage zu geben, wird zunächst kurz der Begriff Kindheit erläutert und näher definiert. Danach werden die Thesen von Ariès im Einzelnen genauer vorgestellt, und anschließend wird das so genannte hero pattern dargelegt, das laut Uwe und Gunhild Pörksen als literarisches Muster charakteristisch für epische Kindheitsgeschichten ist.7 Daraufhin folgt eine detaillierte Vorstellung der epischen Kindheitsgeschichten – vorangestellt werden jeweils Informationen zu Autor und Werk. Unter Berücksichtigung des hero pattern wird für jeden Text herausgearbeitet, inwiefern er Aussagen enthält, die für die Beurteilung des damaligen Kindheitsbildes in Bezug auf Ariès’ Thesen relevant sind. Nach Einführung in die Texte zeigt eine Analyse, ob die Thesen von Ariès haltbar sind oder ob die vorgestellten Kindheitsgeschichten diesen widersprechen. Im Anschluss wird die pädagogische Schrift von Aegidius Romanus vorgestellt und im Hinblick auf die Thesen von Ariès untersucht. In einem Schlusswort zeigt sich, welche Erkenntnis man abschließend für das Kindheitsverständnis des Mittelalters aus den Texten ableiten kann.

Reviews

64x64

Sarah Peltier

This is one of the best books that I have read so far in my life. You won't be disappointed.

Ethan Thompson

Liked it very much

Sarah Johnson

Enjoyed the whole book can't wait to read the whole series.

Recent Books

Happy Birthday, Cupcake!
Happy Birthday, Cupcake!
Terry Border
From the creator ofPeanut Butter & Cupcakecomesa birthday book starring everyone's favorite dessert! What's a cupcake to do when she needs to plan...
Home and Away
Home and Away
Karl Ove Knausgaard
From the always astonishing Karl Ove Knausgaard--a brilliantly unusual book to delight both reading sports fans and the literary world. Bridging the...
A Continual Feast
A Continual Feast
Evelyn Birge Vitz
A cookbook full of wonderful recipes and ideas drawn from throughout the Christian tradition, with suggestions about when, and why, these dishes...
Marlowe and the Popular Tradition
Marlowe and the Popular Tradition
Ruth Lunney
Rejecting the traditional stereotypes of Marlowe (spy, troublemaker, homosexual, atheist, university wit) this study considers him as a popular...
Second Chance
Second Chance
Robert T. Kiyosaki
Few would argue with the fact that, on many fronts, we are a world in crisis. And there are two sides to every crisis, be it a leadership crisis, an...
Australian Liberals and the Moral Middle Class
Australian Liberals and the Moral Middle Class
Judith Brett
The Liberal Party of Australia was late to form in 1945, but the traditions and ideals upon which it is founded have been central to Australian...
The River Cottage Bread Handbook
The River Cottage Bread Handbook
Daniel Stevens
The River Cottage farm, established by British food personality Hugh Fearnley-Whittingstall to promote high-quality, local, and sustainable food, has...
The Pimp Game
The Pimp Game
Mickey Royal
The former Hollywood king reveals secret techniques with proven results on mastering the art of the submission. A look inside of the mind of the...
Why Christmas Trees Aren't Perfect
Why Christmas Trees Aren't Perfect
Richard H. Schneider
Long, long ago, in a land far away, lived a perfect little tree named Small Pine. Small Pine hoped to maintain its perfect form and be selected by...
The Marvel Vault
The Marvel Vault
Roy Thomas
Ten years after its initial successful publication, The Marvel Vault returns in fully updated form. Chock-full of historic and never-before-seen...